Haltung


Eine gute Kinderstube ist Gold wert. Dies gilt auch für Meerschweinchen. Unsere Gruppen sind so aufgebaut, dass kleine Schweinchen hier von älteren Tieren alles lernen, was für ein soziales Meerschweinchenleben wichtig ist.  So geben wir Jungtiere, die gerade erst von der Mama abgesetzt worden sind, auch nur zu oder mit einem adulten Tier ab. 

 

Die Schweinchen erfreuen sich in unserem 2017 neu bezogenen Stall neben gutem Futter an ausreichend Rennstrecken und unterschiedlichsten Versteckmöglichkeiten. Alles ist hell, freundlich und gut belüftet.

 

Wir legen neben tiergerechter Haltung den größten Wert auf Übersichtlichkeit. So sind die einzelnen Gruppengehege zwar großzügig angelegt, jedoch ist die Anzahl der darin lebenden Tiere limitiert. Auch die Verstecke sind so konzipiert, dass wir sie gut einsehen können. Beim Stallrundgang müssen wir, ohne groß zu suchen, alle Meerschweinchen im Blick haben. Nur so können wir die Gesundheit jedes einzelnen Tieres regelmäßig kontrollieren und bei eventuellen sozialen Problemen in den Gruppen auch kurzfristig eingreifen.

Sollte wirklich einmal ein Schweinchen erkranken, haben wir einen Quarantänestall, der räumlich vom restlichen Bestand getrennt ist. Hier werden auch die Neuankömmlinge aus anderen Zuchten, sowie Notschweine untergebracht, um sie erst einmal ein paar Tage unter die Lupe zu nehmen. Nach ein paar negativen Erfahrungen mit Tieren aus Notaufnahmen und dem damit verbundenem harten Lehrgeld, ist dies die sinnvollste Lösung für die Gesundheit der restlichen Marschenländer Meerschweinchen.

 

Demnächst folgen hier weitere Bilder der Stallanlage. Schaut gerne wieder auf dieser Seite vorbei ;)